Spanien – Valencia

In der City von Valenica


Heute fiel mir die Entscheidung zur Wahl der Aktivitäten schwer.
An den Strand oder in die Stadt?
Da es doch ziemlich windig war, entschied ich mich für einen Trip in die City. Mit der Metro war ich in ca. 20 Minuten am „Nordbahnhof“, welches eigentlich der Hauptbahnhof ist. Die Preise für den Nahverkehr sind mehr als günstig. Und dabei fahren die sauberen (!) Züge pünktlich (!) in sauberen (!) Stationen. Da kann Deutschland wirklich ganz viel lernen!
Am Nordbahnhof angekommen, ist es nicht weit zu Fuß in das Stadtzentrum. Hier gibt es viel zu gucken und zu shoppen. Überall gibt es nette Restaurants und Tapas-Bars. Eine leckere, originale Paella konnte ich in einer kleinen Seitenstraße im Taska Hogan “La Coveta” genießen. Dort wird sie ganz frisch zubereitet und extrem lecker. Eine Paella ist eigentlich für 2 Menschen gedacht, aber wer es alleine nicht schafft alles aufzuessen, kann sich den „Rest“ einpacken lassen und mitnehmen.
Beim Bummel durch die belebte Stadt konnte ich viele tolle Sehenswürdigkeiten und andere Fotomotive entdecken. Leider sind die Museen (z.B. die historische Seidenbörse) am Sonntag nur bedingt geöffnet.
Aber auch so ist die Stadt wirklich sehenswert.

Nomadic – Camping Car

In der Nähe vom Valencia befindet sich ein kleiner, aber feiner Stellplatz. Die Umgebung hier ist vielleicht nicht so „überzeugend“, da in einem Industriegebiet eines Vorortes gelegen.
Dafür ist die Freundlichkeit und der Service wirklich Klasse.

nächstes Ziel: Andalusien😉​